Spacer
Spacer

Archiv

Auf dem Höhenweg nach Gspon

Von Saas-Grund nach Bosco Gurin
Samstag, 16. Juli - Samstag, 23. Juli 2016

In einer Woche wandern wir vom Wallis ins Tessin. Wir beginnen in der Umgebung der bekannten Viertausender, wandern über Pässe, durch Alpen und den Naturpark von Alpe Veglia und Alpe Dèvero in das malerische, verträumte Tessiner Kleinod Bosco Gurin. Unterwegs lassen wir uns kulinarisch verwöhnen.   Weiter... »

 
Parkhütte Varusch

Grenzpfad: von S-chanf nach Poschiavo
Samstag, 29. August - Samstag, 5. September 2015

Start unserer Grenztour ist die romantische Parkhütte Varusch, am Eingang zum Nationalpark. Über Weiden, vorbei an Murmeltieren, Gemsen, Hirschen und Steinbock-Kolonien, wandern wir - entlang der Grenze zu Italien – mal dort, mal wieder in der Schweiz, in Richtung Süden. Bis wir hoch über dem Lago di Poschiavo unsere letzte Gaststätte erreichen, das bezaubernde San Romerio!   Weiter... »

 
Valle d'Otro

Auf den Spuren der Süd-Walser
Wanderwoche vom 25. August – 1. September 2012

In einer Woche wandern wir durch eine intakte Natur und spüren die Geschichte der Walser anhand der vielen verbliebenen Zeitzeugen: alte Kirchen, Wohnhäuser und Stadel im alten Baustil der Walser und da und dort noch ältere Einwohner die das „Walser Titsch“ spreche. Weiter... »

 
Auf dem Piz Buin (3'312m)

Hochtourenwoche "Silvretta"
vom 8. bis 14. Juli 2012 Wanderwoche vom 8. – 14. Juli 2012

In einer Woche streifen wir durch eine traumhafte Grenzregion der Schweiz: sanfte Gletscher, imposante Aussichtsberge mit bekannten Namen und einladende, angenehme Hütten sind unsere Begleiter. Weiter... »

 
Oberhalb Bosco Gurin

Auf den Spuren der Walser – ein Weg in die Freiheit
Wanderwoche vom 28. August – 3. September 2011

Im 13. Jh. – im ausklingenden Mittelalter – setzte im Alpenraum eine „Völkerwanderung“ ein, deren Bedeutung für die Schweiz wenig bekannt ist: die Besiedelung vieler Alpenhochtäler durch die Walser. Bevölkerungsdruck, deutliche Klimaerwärmung, mangelndes Weideland und der Drang das Leben in der aussichtslosen Abhängigkeit der Leibeigenschaft gegen ein Leben in Freiheit zu tauschen, bewog damals Teile der deutschsprachigen alemannischen Bevölkerung des Wallis, viele Alpenhochtäler zu besiedeln. Von den „Grundeigentümern“ dieser Hochtäler – den Lehensherren – erhielten sie im Gegenzug für die harten und schwierigen Lebensumstände, Freiheits- und Unabhängigkeitsrechte – schon vor 1291 - welche für die Zeit einmalig waren: eine spannende und beeindruckende Geschichte deren Spuren wir zu folgen versuchen. Weiter... »

 
Am Kreuzboden

Von Gspon nach Zermatt
Hochtourenwoche vom 10. bis 16.07.2011

Von einer wunderschönen Aussichtsterrasse aus, im romantischen Gspon, starten wir unsere Woche. Auf dem Höhenweg zum Kreuzboden sind uns die Mischabel-Gruppe auf der gegenüberliegenden Talseite, der Mattmarkstausee am Talende mit dem Monte-Moropass, stete Begleiter. Langsam lassen wir den Alltag mit seinen vielen unnützen „Neuigkeiten“ hinter uns: wir kommen zu uns selbst. Durch eine imposante, kontrastreiche Gletscherwelt mit drei tollen Aussichtsplattformen – Weissmies, Strahl- und Allalinhorn – kehren wir über die Täschhütte und die wild-romantische Fluhalp, allmählich wieder zurück in den Alltag. Weiter... »

 
Laira - Maiensäss ob Soglio

Von Spinas nach Soglio
Wanderwoche vom 22. bis 28. August 2010

Die Woche führt im wahrsten Sinne des Wortes durch Naturparadiese der Schweiz: durch das lang gezogene breite Val Bever mit seinem Lerchen- und Föhrenwald, über die „Schatzinsel Alp Flix“, vorbei an den historischen Verkehrswegen um Bivio, durch das Hochtal Avers mit dem jahrhunderte alten "Capetta-Wald", entlang dem schmalen und nicht enden wollenden Lago di Lei, gelangen wir allmählich in das wild-romantische Bergell, nach Soglio. Bevor wir dieses Ziel erreichen überschreiten wir noch die beiden weniger bekannten, aber grandiosen italienischen Uebergänge, „Passo di Lei“ und „Passo del Turbine“ – dazwischen eingebettet führt der Weg vorbei am „Lago dell’ Acqua Fraggia“. Weiter... »

 
Nach Chalte Berg - Bishorn

Das Matterhorn von allen Seiten
Hochtourenwoche vom 4. – 11. Juli 2010

Eine Woche in der Welt der Walliser Viertausender! Auf einsamen Bergpfaden, durch abgelegene Alpen, über prachtvolle Pässe und weite Gletscher gelangen wir allmählich rund um das Wahrzeichen der Schweizer Alpen: das Matterhorn. Ein unvergessliches Erlebnis: wild-romantische Natur, Holzstadel, Natursteinhäuser, atemberaubende Aussichtspunkte (Augstbordpass, Col de Forcletta, Col de Sorebois, Col du Tsaté, Col Collon, Col di Valcornera und Breithorn), abwechslungsreiche Flora und angenehme Unterkünfte! Weiter... »

 
Rif. Bignami: Sasso Rosso, Abbrüche am Fellaria-Gletscher

„Bernina-Süd“ – von Maloja nach Poschiavo/Le Prese
Wanderwoche vom 23. – 29. August 2009

In einer Woche wandern wir durch die wunderbare und urtümliche Bergwelt südlich des Bernina Massivs. Lerchenwälder, Natur- und Stauseen, schroffe Felsklötze und ein weites Panorama sind tagsüber unsere Umgebung, am abend lassen wir uns in gemütlichen Unterkünften verwöhnen und stärken für den nächsten Tag. Weiter... »

 
Abendstimmung in der Cap. Adula Utoe

Bishorn – oder Walliser Bergwelt zum Staunen: von St. Niklaus nach Zinal
Hochtourenwoche vom 5. – 11. Juli 2009

Hochtourenwoche in den imposanten Walliser Bergen zwischen St. Niklaus und Zinal. Auf den Hütten verbindenden Höhenwegen und Uebergängen geniessen wir das Panorama der umliegenden Viertausender. Unter uns liegen die drei Täler: Mattertal, Turtmanntal und Val de Zinal. Die Woche ist technisch wenig schwierig, erfordert aber eine gute Kondition. Weiter... »

 
Abendstimmung in der Cap. Adula Utoe

Wanderwoche im Malvaglia - 24. bis 30. August 2008

Im letzten Jahr waren wir derart fasziniert von der Tessiner Bergwelt und der herzlichen Gastfreundschaft, dass ich mich entschloss nochmals eine abgelegene und wild-romantische Gegend in unserem südlichsten Kanton zu besuchen: das Malvaglia. Weiter... »

 
Ob Fusio: Alpe Vacarisc mit Acquedotto di Canaa

Rund um den Pizzo Campo Tencia - Wanderwoche vom 26.8. bis 1.9.2007

Zuerst dies: wer Tessin hört denkt an warme Sommertage und tiefblauen Himmel in Ascona, Locarno oder Lugano; an einen lauen Sommerabend am Strand von Morcote. Doch halt: das Tessin ist ein ausgesprochener Bergkanton. Schroffe Täler mit steilen Hängen und wilden Schluchten, hohe Berge und einsame Alpen, oft verlassen und zerfallen, so zeigt sich unser südlichster Kanton nur schon etwas abseits der Hauptverkehrsachsen. Und dann noch etwas: überall werden wir gastfreundlich empfangen von Menschen die ihre Arbeit und ihre Heimat lieben und es verstehen, dem müden Wanderer einen angenehmen und unvergesslichen Aufenthalt hinzuzaubern. Weiter... »